• Gelb, garantiert nicht langweilig, genial organisiert
    Hannoveraner Jungzüchter ermittelten ihre Meister auf Kreis- und Bezirksebene

Extremer hätten die Startbedingungen für die Hannoveraner Jungzüchter kaum sein können: Bei 37,4 °C im Schatten wollten die meisten ihr gelbes Poloshirt, die schwarze lange Hose und die weißen Handschuhe am liebsten gegen Top und Shorts tauschen. Ein Pferdezuchtverein (PZV) sagte komplett ab, ein anderer sorgte dank eines mitgebrachten Miniplatschbeckens für zeitweise Abkühlung seines Züchternachwuchses. Für die Pferde war es nicht ganz so schlimm: Sie vertragen Temperaturschwankungen bis zu 40 Grad problemlos. Wegen der Hitze blieben viele Plätze auf der Tribüne des Dannenberger Hermann-Stolte-Stadions frei. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch. Ausgetragen wurden die Meisterschaften des Lüneburger Bezirksverbands, zu dem auch die Juniorzüchter der Arbeitsgemeinschaft der PZV Dannenberg, Gartow und Lüchow gehören. Die Ergebnisse der hiesigen Jungzüchter dienten gleichzeitig dazu, die Kreismeister zu ermitteln.

Stolz ließen sich die jugendlichen Pferdeexperten auf dem Siegertreppchen die gelb-weiße Schärpe mit dem goldenen Schriftzug umhängen. Diese Ehre knapp verfehlten Ineken Stute und Emily Helmcke von der gastgebenden Pferdezucht-AG. Punktgleich, mit 42 von maximal 50 Punkten, wurden sie Reservesieger in der älteren Abteilung der Einzelwertung „Pferd" für Mannschaftsmitglieder. Ebenfalls Platz zwei sicherte sich mit 44,5 Punkten Saskia Häusler in der ersten Abteilung der offenen „Ponyklasse jung". Auf den dritten Platz des Mannschaftwettbewerbs schaffte es mit 128 von 160 möglichen Punkten die erste Mannschaft aus Lüchow-Dannenberg. Zu dieser gehörten Emily Helmcke, Anna Stella Kröcher aus Langendorf, Jörne Sauer und Peitschenführerin Lina Wojahn aus Quickborn. Ansonsten hatten vor allem die Juniorexperten des PZV Luhmühlen die Nase vorn im Wettkampf um Titel, Pokale und Schleifen. Sie stellten drei Bezirksmeisterinnen und die Tagessiegerin. Bei den Unter-Achtjährigen der Krümelklasse wurde noch kein Bezirksmeister gekürt. Beste dieser Klasse war Cora Sauer aus Groß Gusborn. Spitzenergebnisse von 9,5 Punkten für das Aufstellen ihres Ponys Willi sowie doppelt gewertete 9,5 Punkte für das Vorführen auf der Dreiecksbahn waren die Schlüssel zu ihrem Erfolg.

Mit einem Schrecken davon kam Jungzüchter-Neuling Julina Wrede: Ihr vierbeiniger Partner Otto nahm während des Wettkampfs buckelnd Reißaus. Wesentlich besser klappte die Präsentation der wettkampferprobten Hannoveraner-Stute Wienje, die Ineken der Elfjährigen für einen Neustart kurzerhand auslieh. Überhaupt legte man viel Wert auf Kameradschaft.

Mit viel Schwung moderierte Bezirksjugendsprecherin und Verbandsteam-Trainerin Nadine Dittmer die Veranstaltung. Richterinnen waren Sarah Behre und Victoria Brüning vom Hannoveraner Verband sowie Dr. Ulrike Dressel und Lisa Wachtel von Pferdezuchtband Brandenburg-Anhalt. Die Fragen für die theoretische Prüfung kamen von Ulrike Struck aus der Landwirtschaftskammer in Uelzen.

Für die liebevoll organisierte Veranstaltung gab es großes Lob von den Gästen: Von Möhren für die Pferde über wertvolle Ehrenpreise bis hin zu selbstgenähten Leckerli-Taschen als Dankeschön für die Helfer – das hiesige Jungzüchterteam um Jugendsprecher Jan Steffen und Trainerin Birgit Stute hatte an alles gedacht. Als Anerkennung für 25 Jahre unermüdliche Jungzüchter-Arbeit wurde Birgit Stute mit dem Jungzüchter-Wanderehrenpreis des Lüneburger Bezirksverbandes ausgezeichnet. Die Bronzestatuette ist nun für ein Jahr in Breese in der Marsch zuhause.

Kreismeister:
„Pony jung":
1. Saskia Häusler aus Nebenstedt (44,5 Punkte)
„Pony alt": 1. Laura Häusler, Nebenstedt und Jörne Sauer, Groß Gusborn (beide 42,5)
„Pferd jung": 1. Julina Wrede, Künsche (36,5)
„Pferd alt": 1. Ineken Stute, Breese in der Marsch und Emily Helmcke, Teichlosen (beide 42)
Text und Fotos: B. Helmcke - 14. Juli 2015


  • Mit 29 Zöpfen zum Sieg
    Juniorpferdezüchter ermittelten ihre Meister im Rahmen des Kreisturniers

Prüfend schaut Emily Helmcke auf die Mähne ihrer Stute, die sie am frühen Morgen sorgfältig zu 29 Zöpfen geflochten hat. Wie die Perlen auf einer Kette reihen sie sich an einander. Sie atmet tief durch - gleich ist sie dran, ihre vierbeinige Wettkampfpartnerin auf der Dreiecksbahn an der Hand zu präsentieren. Nach dem Theorieteil der Prüfung steht fest: Die Fünfzehnjährige und ihre Hannoveraner-Stute „Simply the Best" sind mit 40,3 Punkten von maximal 50 Punkten das höchstbenotete Paar des Tages und Kreismeister der Jungzüchter in der Großpferdeklasse.

Die Ponyklasse, der in drei Leistungsstufen im Rahmen des Kreisturniers ausgetragenen Meisterschaft, entschied Jörne Sauer für sich. Keine andere Starterin in dieser Klasse wusste mehr über Zucht und Haltung als sie. Maßgeblich am Erfolg der Elfjährigen beteiligt war Shetlandpony Willi.

In der „Krümelklasse" gewannen alle drei Teilnehmerinnen. Dort vergaben die Richter noch keine Punkte. Beim Vorführen ihrer Ponys ließen sich Cora Sauer, Clara Steffen und Ida Strathusen von den Eltern unterstützen. Wie ihre älteren Mitstreiterinnen freuten sich die fünf- und sechsjährigen Pferdenarren über Schleifen und Ehrenpreise während der Siegerehrung auf dem Hauptplatz. Insgesamt nahmen zwölf Kinder und Jugendliche am Wettbewerb teil.

„Eine wunderbare Möglichkeit, bereits in jungen Jahren den artgerechten Umgang mit Pferden zu lernen", sind sich die erste Vorsitzende des Kreisreiterverbands Lüchow- Dannenberg Dorothea Jahncke und ihr Stellvertreter Jacob de Mol einig. Jungzüchterwissen sei eine hervorragende Voraussetzung für die Anschaffung eines eigenen Pferdes, so de Mol, der zusammen mit Jan Steffen von der Pferdezucht-AG Dannenberg-Gartow-Lüchow das Richterteam bildete. Deshalb passe der Kreiswettkampf auch so gut auf die Pferdeleistungsschau, findet nicht nur Jungzüchtertrainerin Birgit Stute.

Ergebnisse:
Klasse "Großpferd": 1. Emily Helmcke aus Teichlosen (40,3 Punkte) - 2. Ineken Stute aus Breese in der Marsch (39,5) - 3. Sophie Steffen aus Nebenstedt (39,4)

Klasse "Pony": 1. Jörne Sauer aus Groß Gusborn (38,7 Punkte) - 2. Alia Steffen aus Thunpadel (38,0) - 3. Nele Stahlbock aus Breese in der Marsch (37,3)

„Krümelklasse": 1. Cora Sauer aus Groß Gusborn, Clara Steffen aus Nebenstedt und Ida Strathusen aus Dünsche (alle ohne Wertung)
Text und Fotos: B. Helmcke - 18. Juli 2014


  • Ineken Stute und Hannoveraner-Stute „Wienje" erneut Tagesbeste des AG- Jungzüchterwettbewerbs - 2012

 

Ergebnisse: Klasse "Großpferd": 1. Ineken Stute (47,38 Punkte) - 2. Lina Wojahn (43,38) - 3. Emily Helmcke (42,88)

Klasse "Pony": 1. Sophie Steffen (42 Punkte) - 2. Merle Sültemeier (39) - 3. Jörne Sauer (38,83)
Foto: B. Helmcke


  • Bezirkslehrgang 2012

Wenn belegte Brötchenhälften und selbstgebackener Kuchen im Pausenraum warten, Kunden keine Käufer, sondern Zahnvertiefungen beim Pferd sind und Augen „groß, dunkel und feucht wie Männerfüße" sein sollen, dann kann das nur eins bedeuten: Die Hannoveraner Jungzüchter machen sich fit für die bevorstehende Wettkampfsaison.

Rund 60 Kinder und Jugendliche des Lüneburger Bezirksverbandes waren jüngst der Einladung der Arbeitsgemeinschaft der Pferdezuchtvereine Dannenberg, Gartow und Lüchow zum Bezirkslehrgang gefolgt. Veranstaltet wurde der Lehrgang auf dem Gelände des Zucht-und Ausbildungsstalls Bescht in Schliekau/Uelzen. „Hervorragend organisierter Lehrgang, erstklassige Ausbilder, gutes Pferdematerial, toller Veranstaltungsort", lautete das einmütige Fazit der Teilnehmer.

Auf dem Programm standen Theorie und praktische Übungen rund um das Pferd. An sechs Stationen vermittelten Experten altersgerechtes Wissen über Fütterung, Einflechten, Mustern, Freispringen, Zahnkunde und Pferdebeurteilung. Für den Themenkomplex Zahnkunde hatte die Gusbornerin und Jugendsprecherin Sarah Fandrich Dr. Heinrich Harre aus Granstedt als Dozenten gewinnen können. Zur Freude der Nachwuchszüchter fühlte der Tierarzt Heidi Klum auf den Zahn – so jedenfalls hieß die Stute, an deren Kundenabrieb er die Altersbestimmung eines Pferdes demonstrierte. Vom Splietauer Deckstellenleiter Eckhart Wrede lernten die Jungzüchter, worauf es bei der Pferdebeurteilung ankommt. Besonderen Wert legte der Gestütoberwärter des Celler Landgestüts bei seinen Ausführungen auf die körperliche Korrektheit der Pferdebeine und sorgte mit anschaulichen Beispielen für einen nachhaltigen Lerneffekt.

Wer an den einzelnen Stationen gut aufgepasst hatte, konnte den abschließenden Fragebogen mühelos beantworten. Am besten darin war das Team „Lemony‘s Nicket", deren Mitglieder zwecks besseren Kennenlernens aus verschieden Altersstufen und Pferdezuchtvereinen stammten. Mit Medaillen und Taschen voller Futtermittelproben fuhren die Juniorzüchter zufrieden nach Hause.
Text und Foto: B. Helmcke


  • Jungzüchterwettbewerb 2011:
    Anna und Pony Schneewittchen sind Tagesbeste

Ergebnisse: Klasse" Großpferde": 1. Ineken Stute (40,25 Punkte) - 2. Nina Kinda (37,75) - 3. Alina Noack (35,5)

Klasse "Pony alt": 1. Emily Helmcke (40,25 Punkte) - 2. Lara Hahlbohm (39,75) - 3. Sophie Steffen (39,25)

Klasse „Pony jung": 1. Anna Steffen (42,5 Punkte) - 2. Jörne Sauer (39,75) - 3. Mathilda Jacobs (32,75)
Foto: B. Helmcke


  • Ineken Stute: Jungzüchterin des Jahres 2011

Mit einem Schauprogramm aus Schwungtüchern und nervenstarken Ponys begeisterten die Nachwuchszüchter um Jugendsprecherin Sarah Fandrich und Trainerin Birgitt Stute. Höhepunkt ihres Auftritts war die Ehrung von Ineken Stute, die für ihre Erfolge in 2011 zur „Jungzüchterin des Jahres" gekürt wurde. Mit Zinnbecher und Titel will die Pferdezucht-AG von nun an jährlich Nachwuchszüchter auszeichnen, die sich um das Hannoversche Pferd verdient gemacht haben.
Text: B. Helmcke


  • Doppelter Bezirksmeister in 2011

Voller Erfolg für unsere Jungzüchter!!! Emily Helmcke wurde in der offenen Ponyklasse Bezirksmeisterin und Tagesbeste. Ein Erfolg, den vor Ihr kein anderer aus den PZVs geschafft hat! Ineken Stute wurde mit ihrer mächtigen Stute ebenfalls Bezirksmeisterin bei den Großpferden. Unsere Oldie-Truppe behauptete sich auf einen hervorragenden 2. Platz. Allen Teilnehmern Herzlichen Glückwunsch!
Text: S. Fandrich


  • Ineken Stute gewinnt Verdener Finale in 2011

Der Pokal ist schwer und Ineken Stute erschöpft, dennoch lächelt sie ihr schönstes Siegerlächeln in die Kamera. Von diesem Moment hat die Fünfzehnjährige geträumt: Gerade wurde sie zur Verbandsmeisterin der Hannoveraner-Jungzüchter gekürt. Damit darf sie sich zu den vier besten Juniorexperten in Sachen Pferd zählen, die das Zuchtgebiet in diesem Jahr zu bieten hat. Gelassen nimmt Inekens Hannoveraner-Stute Wienje den Wirbel um sich und ihre Vorführerin hin. Wie selbstverständlich trägt sie die Siegerschärpe um den mit 36 sorgfältig geflochtenen Zöpfen versehenen Hals. „Ein tolles Pferd", schwärmt die amtierende Bezirksmeisterin aus Breese in der Marsch von ihrer 1,82 Meter großen, vierbeinigen Wettkampfpartnerin.
Text und Foto: B. Helmcke